Hitzebeständige Farbe für den Grill: Test & Empfehlungen (10/2021)

feuerfeste, hitzebeständige Farbe

Roststellen, Farbabsplitterungen und Risse treten im Laufe der Jahre bei jedem noch so gut gepflegten Grill auf. Die Reparatur und Ausbesserung dieser Schäden sollten Sie stets mit einer hitzebeständigen Farbe für den Grill durchführen. Hitzebeständige Farbe ist sowohl als Sprühlack als auch im Farbeimer zum Auftragen per Pinsel erhältlich.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen ein Auswahl beliebter hitzebeständiger Lacke, hitzbeständiger Farben in Eimer und als Sprühdosen vor, die sich für viele Arten von Grills eignen.

Hitzebeständige bzw. feuerfeste Farbe, die auch als Einbrennfarbe bezeichnet wird, wird von zahlreichen Herstellern angeboten. Jede Farbe hat dabei verschiedene Eigenschaften, eine bestimmte Hitzebeständigkeit und ist für unterschiedliche Anwendungen geeignet. Nicht jeder Anbieter gibt dabei an, ob auch der Grill damit gestrichen werden kann. Den Überblick kann man dabei nur allzu schnell verlieren.

Sie können den Wald vor lauter Bäumen schon längst nicht mehr sehen oder wollen sich die Suche nach der besten Farbe für den Grill ganz einfach verkürzen? Kein Problem. In diesem Fall hat unsere Redaktion eine Auswahl der besten Farben zum Grill streichen für Sie zusammengestellt. Im Folgenden finden Sie unsere Sprühlack- & Farbeimer-Favoriten. Wie hoch die Temperatur ist, der die jeweilige Farbe standhalten kann, haben wir Ihnen unter der Farbbeschreibung aufgelistet.

Der beste hitzebeständige & feuerfeste Lack

Das Mipatherm Spray in schwarz ist ein solider feuerfester Sprühlack mit besonders hoher Hitzbeständigkeit von bis zu 800°C. Die feuerfeste Farbe ist daher ideal für die Anwendung auf Grillverkleidungen. Sie kann außerdem für Öfen, Auspuffanlagen, Motorblöcke und weitere Oberflächen genutzt werden, die regelmäßig hohen Temperaturen ausgesetzt sind.

Feuerfeste Farbe bis 800°C

Hitzebeständige Farbe als Sprühlack: Mipa – Mipatherm SPRAY schwarz​
Mipatherm SPRAY Schwarz - Hitzebeständiger Lack *
Kwasny 323 302 Belton Special Hitzefester Lack Silber 400ml
Kwasny Belton Special - Hitzebeständiger Lack *

Ein solides Produkt aus dem unteren Preissegment. Hitzefest bis 650° C und sehr schnell trocknend. Der feuerfeste Sprühlack ist leicht aufzutragen und bietet einen guten Schutz gegen Rost. Die 400ml beinhaltende Sprühdose ist ideal für kleine und mittlere Projekte.

Feuerfeste Farbe bis 650°C

NIGRIN Hitzebeständige Farbe
NIGRIN Hitzebeständiger Lack *

Das Nigrin Lackspray ist neben Mipatherm eine hitzebeständige Farbe, die sich großer Beliebtheit erfreut. Üblicherweise als Lackspray für die Konvervierung von Autoteilen wie Motoren und Auspuff beworben, ist dieser bis 600 Grad hitzebeständige Lack laut Hersteller auch für Grills und Grillstationen geeignet.

Das hitzebeständige Lackspray ist Silikon-basiert und schützt heiß werdene Metalle vor Korrosion und Rost.

  • Feuerfeste Farbe bis 600°C
  • Matt-Schwarz

Die beste hitzebeständige Farbe aus dem Farbeimer

Dupli-Color DC Alkyton - hitzebeständiger Lack *

Das wohl beste Produkt aus dem Eimer. Die Farbe von Dupli-Color ist leicht aufzutragen und hitzefest bis 750 °C. Sie kann ohne Grundierung direkt auf den Rost aufgetragen werden. Die feuerfeste Farbe deckt schon mit nur einer Schicht. Ein Farbeimer (750ml) reicht für ca. 10-12 m². Das Preisleistungsverhältnis in Sachen Preis pro Liter ist nicht zu unterbieten.

Feuerfeste Farbe bis 750°C

Mipatherm hitzebeständiger Lack
Mipatherm hitzebeständiger Lack *

Der Mipatherm Hochtemperaturlack in schwarz ist ein klassischer hitzebeständiger Lack für die Anwendung auf Oberflächen, die regelmäßig hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Dazu gehören unter anderem Grills, Öfen, Kamine, Auspuffanlagen u.v.m.

Feuerfeste Farbe bis 800°C

Hitzebeständige Farbe: Sprühdose oder Farbeimer?

Grundsätzlich werden Sie mit Sprühdosen ein besseres und gleichmäßigeres Ergebnis erzielen. Es gibt aber auch Fälle, in denen Sie zum Pinsel greifen sollten.

Sprühdose

Farbe aus Sprühdosen verwenden Sie am besten für große Oberflächen. Damit gelingt Ihnen leicht eine gleichmäßige und glatte Oberfläche.

Je nach Produktart müssen Sie 3 bis 4 Lackschichten auftragen. So erreichen Sie eine gute Deckkraft und Wetterbeständigkeit. Hitzebeständiger Sprühlack trocknet recht schnell. Sie müssen also keine allzu langen Pausen einlegen.

Die maximale Hitzebeständigkeit der Farben ist sehr unterschiedlich. Bei der günstigsten feuerfesten Farbe beginnt Sie bei ca. 400 °C. Kaufen Sie etwas teurere Produkte kann sie aber auch bei bis zu 800 °C liegen.

Angebrochene Sprühdosen sollten Sie sorgfältig reinigen und kopfüber lagern. Dann können Sie die hitzebeständige Farbe auch mehrere Jahre nutzten. In Farbeimern trocknet die feuerfeste Farbe dagegen viel schneller ein.

Farbeimer

Mit Pinsel und Farbe aus dem Farbeimer lackieren Sie am besten nur kleinere Roststellen und Lackschäden. Dazu müssen Sie auch nicht die komplette Oberfläche vorbereiten. Bei größeren Oberflächen kann der Lack leicht verschmieren oder es bilden sich Nasen.

Tragen Sie den Lack per Pinsel auf, dann sind meist nur 1- bis 2 Lackschichten nötig. Sie müssen allerdings mehr Zeit zum Trocknen einplanen. Achten Sie darauf, nicht zu viel Farbe aufzutragen, da sich dabei leicht Schlieren bilden können.

 Die Hitzebeständigkeit der per Pinsel aufgetragenen Lacke liegt im selben Bereich von 600–800 °C wie bei Sprühdosen. Jedoch sollten Sie hier nicht unbedingt zur günstigsten Variante greifen, um ein langfristig gutes Ergebnis zu erzielen.

Wie muss man hitzebeständige Farbe auftragen?

Neben der Art und Weise, wie Sie die Farbe auf den Grill auftragen, gibt es noch weitere Punkte zu beachten:

Verzichten Sie auf eine Grundierung. Die meisten Grundierungen halten keine hohen Temperaturen aus und sind daher nicht feuerfest.

Achten Sie darauf, dass die Chargennummer übereinstimmt, wenn Sie mehrere Sprühdosen bzw. Farbeimer verwenden. Die Farbe von unterschiedlichen Chargen kann leicht abweichen.

Vor dem Lackieren sollten Sie immer die Verarbeitungshinweise zum Produkt lesen. Nur so werden Sie ein ansprechendes und witterungsbeständiges Ergebnis erhalten.

Achten Sie außerdem darauf, dass die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit während dem Lackieren nicht zu hoch sind. Sie sollte möglichst nicht über 25 °C bzw. 65 % liegen.

Vorgehensweise

Bevor Sie ihrem Grill einen neuen feuerfesten Anstrich verpassen, muss er zunächst gereinigt und entsprechend vorbereitet werden.

Entfernen Sie zuerst die Griffe und sonstige Kleinteile, die nicht lackiert werden sollen. Sind die Teile fest verbaut, dann kleben Sie sie einfach ab.

Nun folgt die Reinigung. Dazu verwenden Sie am besten warmes Wasser und eine Grillbürste. Als Alternative können Sie auch einen Metallschwamm oder Stahlwolle nutzen. Verwenden Sie allerdings keine speziellen Reinigungsmittel. Sonst haftet die Farbe später schlechter.

Ist der komplette Schmutz entfernt, werden die einzelnen Teile getrocknet. Dazu stellen Sie sie am besten in die Sonne.

Sind die Einzelteile trocken, können Sie mit dem Anrauen beginnen. Am besten verwenden Sie hierfür eine Drahtbürste oder Schleifpapier. Roststellen sollten Sie so gut wie möglich entfernen. Die restliche Oberfläche müssen Sie nur anrauen. Die alte Farbe muss dabei nicht komplett entfernt werden.

Nun können Sie die erste Farbschicht auftragen. Achten Sie dabei darauf, mindestens 25 cm Sprühabstand zu halten. Anschließend muss die Lackschicht trocknen. Halten Sie dazu am besten die vom Hersteller angegebene Zeit ein.

Wiederholen Sie diesen Schritt, bis Sie das gewünschte Ergebnis erreicht haben. Je nach Lack und Oberfläche können 2–5 Lackschichten notwendig sein.

Bevor Sie nun das nächste Rindersteak merium rare garen oder Grillobst, Gemüse und Co. auf den Rost werfen können, folgt noch ein letzter Schritt. Die neue Farbschicht muss nämlich durch langsames Aufheizen auf 300° C komplett austrocknen. Erst danach ist der Lack voll belastbar. Überspringen Sie diesen Schritt, wird die Farbe schnell wieder absplittern.

Hitzebeständige Farbe für den Grill finden Sie sowohl auf Amazon, als auch im Fachhandel. Um ein langfristig gutes Ergebnis zu erzielen, sollten Sie allerdings möglichst nicht zu den Billigprodukten greifen. Dabei gilt nämlich wie immer: Sie bekommen, wofür Sie bezahlen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise und Produktbilder mit Verlinkung sind sogenannte Affiliate-/Werbe-/Provisions-Links, i.d.R. über unsere Teilnahme am Amazon ParnerNet Affiliate Programm. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar