Obst grillen: Beliebtes Grillobst, Zubereitung & Rezepte

Obst grillen: Grillobst als Nachtisch vom Grill
Lust auf Abwechslung auf dem Grill? Dann ist vielleicht Obst grillen angesagt! Grillobst lässt sich in vielen leckeren Variationen zubereiten und ist eine ideale Alternative zu deftigem Grillfleisch. Wir haben Ihnen Zubereitungstipps und Rezepte für die beliebtesten Obstsorten für den Grill zusammengestellt.
 

Die Grillsaison ist noch immer voll im Gange ohne Ende in Sicht. Viele Rezepte sind daher schon so oft auf dem Grillteller gelandet, dass es Zeit für etwas Neues wird. Sind Würstchen, Fleisch und Gemüse zu eintönig geworden, dann muss etwas Abwechslung her.

Saftiges Grillobst ist besonders an heißen Tagen die ideale Rettung. Schließlich ist es eine erfrischende Alternative zu klassischen Grillrezepten, die meist sehr würzig und deftig sind. Und die Abwechslung kommt dabei ganz sicher nicht zu kurz, denn es lässt sich süß, pikant und würzig zubereiten. Es kann somit sowohl in ausgefallenen Burgern als auch in leckerem Grillsalat, als erfrischender Nachtisch vom Grill oder in vielen weiteren Formen serviert werden. 

Auch Grillmuffel, die es nicht mögen, wenn ihr Essen im Sommer schwer im Magen liegt, können da sicher nicht nein sagen. Und besonders die Leckermäuler unter ihnen sind von der gesunden und trotzdem herrlich süßen Grillkost sicher begeistert.

Obwohl man es nicht unbedingt erwarten würde, sind überraschend viele Obstsorten zum Grillen geeignet. Besonders beliebt sind allerdings gegrillte Wassermelone als Erfrischung, gegrillter Apfel als leckere Anlehnung an den Bratapfel, Banane als süßer Nachtisch oder Beeren als besonders ausgefallenes Grillgut.

Ihnen läuft das Wasser im Mund zusammen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. In diesem Artikel haben wir Ihnen die besten Tipps und Tricks zum Obst grillen und einfache Universalrezepte zusammengestellt, mit denen auch Ihr Grillobst auf Anhieb gelingt. Egal, für welche Sorte, sie sich entscheiden.

Welche Temperatur erfordert Obst grillen?

Die Temperatur sollte für Grillobst deutlich niedriger als für Würstchen & Co. sein. Sie sollten daher auf eine gleichmäßige mittlere Hitze achten. Um das zu erreichen, bietet es sich an, das Obst nach dem Fleisch auf den bereits etwas abgekühlten Grill zu legen.

Alternativ können Sie auch eine Grilltechnik nutzen, die als ‘indirektes Grillen’ bezeichnet wird. Dazu können Sie das Obst ganz einfach am Rand des Grills platzieren und so die indirekte Hitze zum Garen nutzen. Hat Ihr Grill eine spezielle Zone für indirektes Grillen, dann können Sie natürlich auch diese verwenden.

Welche Garzeit hat Grillobst?

Da Obst sehr viel leichter zerfällt als Fleisch, geht die Zubereitung sehr schnell. Für die meisten Sorten reicht schon eine Grillzeit von 10 Minuten aus. Besonders weiche Früchte wie Erdbeeren sollten dagegen nur kurz angeröstet werden. Behalten Sie den Grill dabei am besten gut im Auge. Sobald die Früchte etwas braun sind, sollten Sie sie servieren. Lassen Sie sie zu lange auf dem Rost, können Sie ansonsten schnell zu Brei werden.

Als Daumenregel gilt: Je weicher das Obst, desto kürzer die Garzeit.

Welche Marinade passt zu Grillobst?

Mariniertes Rindersteak ist natürlich nicht das einzige marinierte Grillgut, das auf dem Tisch landen kann. Auch gegrilltes Obst kann entweder pur genossen oder mit einer leckeren Marinade verfeinert werden.

Als süßen Nachtisch vom Grill können Sie es beispielsweise mit einer Marinade aus flüssigem Honig karamellisieren. Mögen Sie es würziger, dann ist eine Marinade aus Olivenöl mit Aromaträgern wie Kräutern genau das richtige. Besonders erfrischend ist eine Kombination aus Olivenöl, Zitrone und Minze. Sind Sie dagegen ein Fan von Pikantem, dann empfehlen wir Ihnen, Ihre Früchte mit Chili und Majoran zu marinieren.

Wie kann man gegrilltes Obst servieren?

Obst vom Grill kann in zahlreichen Variationen serviert werden. Wollen Sie es als leckeren Nachtisch vom Grill auftischen, dann können Sie ganz einfach Schokolade darauf schmelzen lassen oder Eis dazu anbieten. Als deftige Hauptmahlzeit ist meist ein großer Hit, würzigen Käse darauf zergehen zu lassen. Besonders gut eignet sich dabei zum Beispiel Gorgonzola. Diesen können Sie entweder schon beim Grillen auf die Frucht geben oder ihn beim Servieren darauf schmelzen lassen.  

Andere gelungene Serviermöglichkeiten sind fruchtige Burger, die eine Scheibe Grillobst einfach und schnell zum Gourmeterlebnis machen. Dasselbe gilt auch für Sandwiches, auf denen sich eine Scheibe gegrilltes Obst genauso gut macht.

Obst grillen: Grillobst-Spieße als Nachtisch vom Grill

Grundrezept zum Obst grillen

Sie haben Lust auf Obst grillen, aber sind mit den vielen möglichen Rezepten überfordert? Wollen Sie erst einmal ein einfaches Grundrezept testen und haben ein beliebiges Obst Zuhause, dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Hier finden Sie daher eine unkomplizierte Grillanleitung für alle Fälle.

So gelingt das Grillobst:

  1. Waschen Sie das zu grillende Obst gründlich unter fließendem Wasser ab und trocknen Sie es.
  2. Entkernen Sie das Obst und schneiden Sie das Fruchtfleisch mit einem Küchenmesser in kleine Würfel. Eine ideale Würfelgröße zum Grillen ist ca. 4cm.
  3. Spießen Sie die Obstwürfel nacheinander auf einem Grillspieß auf. Umwickeln Sie den Spieß anschließend entweder mit Alufolie oder legen Sie ihn in eine Grillschale. In letztere sollten Sie etwas Öl geben, damit nichts festkleben kann.
  4. Legen Sie die Obstspieße bei mittlerer Temperatur auf den Grill. Ist der Grill zu heiß, dann platzieren Sie sie am Rand oder in die Zone für indirektes Grillen.
  5. Lassen Sie das Obst in der Alufolie ca. 10min garen. In der Grillschale beträgt die Garzeit ca. 5 Minuten von jeder Seite. Behalten Sie den Grill dabei stets im Auge, um sicherzustellen, dass die Früchte nicht zu weich werden.
  6. Servieren Sie die Obstspieße und lassen Sie es sich schmecken.

Der beste Grill zum Obst grillen

Generell kann Grillobst auf jedem Grill zubereitet werden. Auf herkömmlichen Grills ohne Temperaturregulierung kann Obst allerdings schnell verbrennen oder zu Brei werden. In diesem Fall kann es leicht durch den Grillrost rutschen und in der Glut landen. Das kann verhindert werden, indem Sie die Früchte in Alufolie wickeln oder in eine Grillschale legen. Hierbei entsteht allerdings unnötiger Abfall.
 

Besonders praktisch ist daher ein Elektrogrill zum Obst grillen. Mit ihm lässt sich die Temperatur einfach regulieren und es wird kein unnötiger Abfall erzeugt. Wir haben Ihnen daher eine Übersicht der besten Elektrogrills zusammengestellt.

Praktisches Grillzubehör zum Obst grillen

Sie sind auf den Geschmack gekommen und haben vor, öfter Grillobst zu essen? Dann gibt es praktisches Grillzubehör zum Obst grillen, mit dem die Zubereitung noch einfacher wird.

Besitzen Sie noch keinen, dann lohnt sich beispielsweise ein Wendekorb für Grillobst. Er hilft Ihnen, die Obstscheiben noch leichter zu wenden. So können Sie sicherstellen, dass sie nicht zerbrechen und durch den Grillrost fallen können. Auch beim Servieren sehen die Obstscheiben am Stück natürlich besonders ansprechend aus.

Besonders einfach ist das Grillen von kleineren Obststücken und Beeren auch mit einem Grillkorb aus Edelstahl. In ihn können Sie Beeren & Co. einfach hineinfüllen und so auch kleineres Obst sicher grillen.

Sie besitzen noch gar keinen Grill, wollen aber trotzdem in den Genuss von Grillobst kommen? Dann können Sie sich auch eine Grillpfanne zulegen. Wie bei einem Elektrogrill kann auch mit ihr die Temperatur leicht reguliert werden. Das Obst kann außerdem nicht wegrollen und es gibt auch keinen Grillrost, durch den es rutschen könnte. Auf diese Weise können Sie nicht nur größere Obstscheiben, sondern auch kleine Beeren grillen. Die besten Grillpfannen haben wir bereits in einem Artikel für Sie aufgelistet.

Der praktische BBQ-Wendekorb von HOMEFAVOR lässt Sie Obstscheiben einfach und bequem auf dem Grill wenden. So können Wassermelone & Co. nicht mehr so einfach zerfallen und sehen beim Servieren noch leckerer aus. Haben Sie mal keine Lust auf Obst grillen, dann lassen sich darin auch ganz klassisch Fisch oder Fleisch zubereiten. Neben dem Wendekorb erhalten Sie außerdem noch 3 Edelstahl-Grillspieße für leckere Obstspieße und einen Marinade-Pinsel zum Einpinseln mit würziger Marinade dazu.

Der praktische Grillkorb von Blumtal ist besonders zum Grillen von kleineren Obstsorten wie Erdbeeren oder anderen Beeren praktisch. Für sie bietet er den idealen Behälter, der verhindert, dass nichts wegrollen oder durch den Grillrost fallen kann. Die enthaltenen Löcher sorgen gleichzeitig für eine gute Hitzeverteilung. Da der Grillkorb aus Edelstahl besteht, ist er außerdem besonders langlebig und leicht zu reinigen.

Die Zwilling Plus Grillpfanne ist ideal geeignet, wenn Sie keinen Grill besitzen oder einfach gemütlich in der warmen Küche Ihr Obst grillen wollen. Die Pfanne besteht aus hochwertigem Edelstahl und heizt sich daher schnell und besonders gleichmäßig auf. Sie hat somit keine chemische Beschichtung, erfordert allerdings etwas Übung. Grillobst, -Steak oder -Gemüse können damit auf allen Herdarten, inklusive Induktion, zubereitet werden. Der Griff bleibt dabei durch die Stay-Cool-Funktion angenehm kühl.

Welches Obst kann man grillen?

Beim Obst grillen gilt das Motto: Je bunter, desto besser. Grundsätzlich kann man nämlich jedes Obst – von Apfel bis Zitrone – auf den Grill schmeißen. Haben Sie schon ein bestimmtes Obst Zuhause und fragen sich gerade, wie es gegrillt schmecken würde, dann testen Sie es daher doch einfach.

Besonders beliebtes Obst, das viele Zuhause haben und gerne auf dem Grill landet sind Wassermelone, Ananas, Apfel, Birne, Banane, Pfirsich, Nektarine, Aprikose und Beeren. Sie gelingen recht einfach und schmecken den meisten Grillgästen.

Tipp: Je härter das Obst, desto länger lässt es sich grillen und desto stärker fällt das Raucharoma aus.

Beliebte Obstsorten zum Obst grillen

Suchen Sie nach einem einfachen Rezept zum Obst grillen für eine ganz bestimmte Obstsorte, dann sind Sie hier an der richtigen Stelle. Wir haben Ihnen nämlich eine Übersicht der beliebtesten Obstsorten zum Grillen inklusive Zubereitung zusammengestellt. Bei der Anleitung handelt es sich um einfache Grundrezepte. Wollen Sie sie noch leckerer gestalten, dann können Sie sie einfach mit den o.g. Marinaden und Servierideen kombinieren.

Wassermelone grillen, gegrillte Wassermelone

Wassermelone grillen

Selbst, wenn Sie schon deftiges Grillfleisch gegessen haben, ist für Melone immer Platz. Das saftige Obst ist besonders im Sommer bei vielen sehr beliebt. Schließlich kann es für eine angenehme Erfrischung sorgen. Melone grillen ist einfach und unkompliziert. Sie gelingt daher sicher jedem.

So gelingt gegrillte Melone

  1.           Vierteln Sie die Melone und schneiden Sie sie in möglichst dicke Scheiben. Zum Grillen sind ca. 2cm ideal.
  2. Legen Sie die Melonenscheiben auf den lauwarmen Grill. Ist die Temperatur noch zu hoch, dann platzieren Sie sie einfach an der Seite mit indirekter Hitze.
  3. Grillen Sie die Melone ca. 5 Minuten. Wenden Sie die Obstscheiben anschließend und grillen Sie sie noch weitere 5 Minuten.
  4. Streuen Sie bei Belieben etwas Salz darauf und servieren Sie den erfrischenden Leckerbissen.
Ananas grillen, gegrillte Ananas

Ananas grillen

Auch Ananas ist im Sommer sehr erfrischend und kinderleicht zuzubereiten. Besonders, wenn der enthaltene Zucker beim Ananas grillen karamellisiert und die Frucht etwas süßer wird, entsteht aus ihr ein toller Nachtisch vom Grill.

So gelingt gegrillte Ananas

  1. Achteln Sie die Ananas und schneiden Sie von jedem Stück den Strunk ab. Alternativ können Sie das Obst auch in Scheiben schneiden. Dazu einfach das obere und untere Ende abschneiden und den Strunk mit einem Ananasschneider ausstechen. Anschließend können Sie die Ananas schälen und das Fruchtfleisch in ca. 1,5cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Da Ananasscheiben groß genug sind, können Sie sie direkt auf dem Grillrost zubereiten. Dazu sollten Sie die Scheiben vorher mit Olivenöl bestreichen, damit sie nicht haften bleiben.
  3. Garen Sie die Ananas bei mittlerer Temperatur auf dem Grill von jeder Seite für ca. 4min. Bei Belieben können Sie etwas Honig darüber geben und karamellisieren lassen.
  4. Sind die Scheiben goldgelb, dann können Sie die gegrillte Ananas vom Grill nehmen und servieren.
Apfel grillen, gegrillter Apfel

Birne & Apfel grillen

Äpfel und Birnen haben viele im Haus. Es ist daher meist nicht einmal ein Trip in den Supermarkt notwendig. Steht eine spontane Grillsession an, dann können Sie sie einfach auf den Grillrost schmeißen. Und das lohnt sich, denn Birne und Apfel grillen kommt bei Groß und Klein an. Besonders mit leckeren Gewürzen lassen sich die beiden Obstsorten nach Herzenslust aromatisieren. Vor allem mit klassischen Bratapfelgewürzen können Sie dabei nichts falsch machen.

So gelingt gegrillte Birne bzw. gegrillter Apfel

  1. Waschen Sie den Apfel unter fließendem Wasser ab.
  2. Schneiden Sie ihn in ca. 5cm dicke Scheiben und entfernen Sie die Kerne. Bei Belieben können Sie die Scheiben danach mit einer Marinade Ihrer Wahl einstreichen.
  3. Legen Sie die Apfelscheiben anschließend auf den Grillrost und grillen Sie sie von jeder Seite ca. 5 Minuten.
  4. Sind die Scheiben goldbraun, dann können Sie sie servieren.
Banane grillen, gegrillte Banane

Banane grillen

Gerade bei der Suche nach einem Nachtisch vom Grill für Leckermäuler fällt die Wahl häufig aufs Banane grillen. Schließlich ist das Obst besonders süß und kann wie die restlichen Sorten beliebig aromatisiert werden. Eine Banane gehört für viele außerdem einfach zum Alltag dazu und ist als leckeres Grilldessert daher besonders schnell zur Hand. Und keine Angst, falls das Obst schon etwas braun ist. Gegrillte Banane gelingt dann nämlich trotzdem und wird besonders süß.

So gelingt gegrillte Banane

  1. Schneiden Sie die Schale der Banane der Länge nach mit dem Küchenmesser ein und klappen Sie den entstandenen Spalt etwas auf. Bei Belieben können Sie für einen Nachtisch vom Grill etwas Honig, Zimt oder Schokolade hineinfüllen.
  2. Legen Sie die Banane bei mittlerer Hitze direkt auf den Rost. Ist der Grill noch zu heißen, dann platzieren Sie sie am Rand. Dort können Sie die Banane ca. 10min grillen.
  3. Die gegrillte Banane kann serviert werden, wenn das Fruchtfleisch leicht köchelt und die Schale braun geworden ist.
Pfirsisch grillen, gegrillter Pfirsisch

Aprikose, Nektarine & Pfirsich grillen

Hier haben wir ein paar weitere Obstsorten, die besonders vielen Grillgästen schmecken und einfach auf dem Grill landen können. Praktisch ist bei ihnen, dass man sie auch schon im Voraus grillen und als kleine Vorspeise anbieten kann. Heiß sind gegrillter Pfirsich und Co. natürlich mindestens genauso lecker.

So gelingt gegrillter Pfirsich

  1. Halbieren Sie den Pfirsich und entfernen Sie den Kern. Bei Belieben können Sie die Frucht anschließend mit einer Marinade Ihrer Wahl einpinseln.
  2. Legen Sie die Pfirsichhälften mit dem Fruchtfleisch nach unten bei mittlerer Hitze auf den Grillrost. Ist der Grill zu heiß, dann am besten den Rand nutzen. Rösten Sie den Pfirsich dort ca. 1min.
  3. Drehen Sie die Hälften um und rösten Sie sie für weitere 5 min. Nach Wahl können Sie dabei Käse in der Mulde schmelzen lassen.
  4. Anschließend müssen Sie den gegrillten Pfirsich nur noch servieren und genießen.
Erdbeeren grillen, gegrillte Erdbeere

Beeren wie Erdbeeren grillen

Beeren landen nicht bei jedem auf dem Grill und können Ihre Gäste daher entsprechend beeindrucken. Beim Beeren grillen gilt es allerdings auch etwas mehr zu beachten als bei größeren Obstsorten. Größere Sorten wie gegrillte Erdbeeren lassen sich noch recht einfach auf einem Grillspieß zubereiten. Je kleiner die Beeren werden, desto praktischer ist allerdings ein Hilfsmittel. Das kann entweder Alufolie, eine Grillschale oder ein Grillkorb sein. Alternativ kann man Beeren auch in der Grillpfanne grillen.

So gelingen gegrillte Erdbeeren & Co.

  1. Entfernen Sie die Blätter und waschen Sie die Erdbeeren gründlich ab. Sind die Beeren unterschiedlich groß, dann sollten Sie deutlich größere halbieren.
  2. Geben Sie die Beeren anschließend in einen Behälter (z.B. einen Grillkorb, eine Grillschale oder Alufolie). Größere Beeren wie Erdbeeren können auch auf einem Grillspieß aufgespießt werden.
  3. Geben Sie die Beeren auf dem Spieß oder im Behälter auf den Grill. Große Erdbeeren können dabei bis zu 5 min gegrillt werden. Behalten Sie sie dabei allerdings stetig im Auge und achten Sie darauf, dass sie nicht zu breiartig werden.
  4. Haben die gegrillten Erdbeeren die beliebige Konsistenz erreicht, dann können Sie sie vom Grill nehmen und servieren.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserer großen Anleitung zum Obst grillen weiterhelfen. Wir drücken Ihnen die Daumen, dass auch bei Ihnen schon bald leckeres Grillobst auf dem Teller landet.

Welches Obst ist Ihr Favorit? Teilen Sie uns Ihre eigenen Tipps und Rezepte gerne in den Kommentaren mit. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise und Produktbilder mit Verlinkung sind sogenannte Affiliate-/Werbe-/Provisions-Links, i.d.R. über unsere Teilnahme am Amazon ParnerNet Affiliate Programm. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar